Jochen Haußmann MdL Ihr Abgeordneter aus dem Wahlkreis Schorndorf

Wir brauchen bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege

Die konzertierte Aktion Pflege der Bundesregierung hat im Juni 2019 die wesentlichen Handlungsfelder benannt. Ich finde, Maßnahmen, die zu einer besseren Mitarbeiterbindung sowie verbesserten Arbeitsbedingungen führen, sind zentral. Hierzu zählt auch eine attraktivere Bezahlung. Die FDP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg vertritt die Meinung, dass Leiharbeit insgesamt zu verbieten ein plakativer Versuch ist, die Folgen von Problemen zu kaschieren, ohne dass sich an diesen etwas bessern würde. Wer das fordert, trägt auch für den Abbau weiterer Pflegeplätze Verantwortung. Wer verhindern möchte, dass Pflegekräfte in die Zeitarbeit fliehen, muss bessere Arbeitsbedingungen schaffen. Arbeitszeiten und Bezahlung sind hierbei relevante Punkte.

 

Ein ständiger Wechsel aus Früh- und Spätschichten, Wochenenddienste, Überstunden: Die Arbeitsbedingungen in der Pflege sind hart. In den vergangenen Jahren haben sich daher immer mehr Pflegekräfte für einen Wechsel in die Zeitarbeit entschieden. Dort verdienen sie dank überdurchschnittlicher Löhne deutlich besser und können noch dazu selbst entscheiden, welche Dienste sie übernehmen wollen. Beim Stammpersonal, den Betreibern der Pflegeheime sowie Klinikleitern sorgt das allerdings für viel Unmut. So kündigte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) im Oktober 2019 an, dass das Land Berlin Anfang kommenden Jahres eine Bundesratsinitiative für ein Verbot von Leiharbeit in der Pflege starten werde. Scharfe Kritik an ihrem Vorstoß kam am Dienstag aus der Zeitarbeit. Die geplante Bundesratsinitiative sei europa- und verfassungsrechtlich „mehr als bedenklich“, sagte Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister. Mit einem Verbot der Zeitarbeit in der Pflege würde der Pflegenotstand zudem nur noch weiter verschärft.

 

Altenpflege 21.0. war auch Thema bei einer Veranstaltung der Reinhold-Maier-Stiftung. Zwischen Fachkräftemangel, diakonischem Auftrag und aktuellen Reformen. Eine Veranstaltung der Reinhold-Maier-Stiftung im Alexanderstift in Weinstadt mit Geschäftsführerin Gaby Schröder, Prof. Dr. Bettina Flaiz und mir am 6. November 2019.

Landtagsbüro:

FDP/DVP-Fraktion
Konrad-Adenauer Straße 3 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 711 2063-918 | Fax: +49 711 2063-610
E-Mail: post@fdp-landtag-bw.de | Internet: www.fdp-dvp.de

Adresse Wahlkreisbüro:

Jochen Haußmann MdL
Werkstr 24 | 71384 Weinstadt
Tel: +49 7151 502869-7 | Fax: +49 7151 502869-9
E-Mail: jochen.haussmann@fdp.landtag-bw.de