Jochen Haußmann MdL Ihr Abgeordneter aus dem Wahlkreis Schorndorf

Praxisstart der generalisierten Ausbildung in den Pflegeberufen

Die Umstellung auf die generalisierte Pflegeausbildung ist mit besonderen Schwierigkeiten im Bereich der praktischen Ausbildung in der Pädiatrie verbunden. Diese Problematik wurde auch in der Enquete „Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten“ erörtert.

 

In dem Abschlussbericht – Drucksache 15/7980 – hat die Fraktion der FDP/DVP folgendes Sondervotum abgegeben (S. 387): „Minderheitenvoten zu Kapitel 3.6 „Aus- und Weiterbildung“: Die generalistische Ausbildung führt nicht nur die Pflege in den verschiedenen Altersstufen (Kinderkranken-, Kranken- und Altenpflege) zusammen, sie ist darüber hinaus auch noch institutionsübergreifend angelegt: Praxiseinsätze in der Akut- und Langzeitpflege, in stationären und ambulanten Einrichtungen, in Einrichtungen nach SGB V und SGB XI sind gefordert. Das überfordert einerseits die Schulen, vor allem im ländlichen Raum, weil sie nicht genügend Kooperationspartner finden können. Nicht zuletzt droht deshalb ein Engpass in praktischen Ausbildungsbereichen, wie etwa im Bereich der Kinderkliniken. Es schreckt andererseits potentielle Bewerber ab, die weite Entfernungen zwischen Schulort und den verschiedenen Praxisorten bewältigen müssen. Auch trägt die generalistische Ausbildung dem Wunsch der potentiellen Bewerber nicht Rechnung, sich gezielt für eine bestimmte Fachrichtung oder Pflegeeinrichtung zu qualifizieren. Die generalistische Ausbildung sollte daher die bisherige Ausbildung eher ergänzen statt ablösen…Die Landesregierung wird aufgefordert, dafür Rechnung zu tragen, dass keine Ausbildungskapazitäten verloren gehen, und dass bei der Weiterentwicklung der Pflegeausbildung Spielräume für verbindliche fachspezifische Ausrichtungen vorhanden sind, die den individuellen Interessen und den Rahmenbedingungen insbesondere im Ländlichen Raum gerecht werden.“

 

Darum stellen wir in unserem Antrag folgende Fragen: Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung zu ersuchen zu berichten,

  1. welche Anzahl an Ausbildungsplätzen in den Pflegeberufen in den letzten beiden Jahren nach ihren Erkenntnissen in den Stadt- und Landkreisen vorhanden waren, sowie welche Anzahl ab dem Ausbildungsjahr 2020/2021 in der generalisierten Ausbildung angeboten werden soll;
  2. wie sie den aktuellen Stand zur Umsetzung der zum 1. April 2020 bundesweit startenden generalistischen Pflegeausbildung in Baden-Württemberg bewertet;
  3. welche Erkenntnisse ihr über fehlende Plätzen für die praktische Ausbildung im Umfang von jeweils mindestens 60 Stunden im Bereich der Pädiatrie in den Stadt- und Landkreisen vorliegen;
  4. welche Kriterien erfüllt sein müssen, um als pädiatrische Einrichtung im Sinne der Erfüllung der Ausbildungserfordernisse anerkannt werden zu können und wie sie in diesem Zusammenhang den Vorschlag bewertet, Kinderarztpraxen diesbezüglich zuzulassen;
  5. in welcher Weise sie sich für die Sicherstellung ausreichender Ausbildungskapazitäten einsetzen wird;
  6. ob es aus ihrer Sicht sinnvoll wäre, neben der neuen generalisierten Pflegeausbildung die bisherige Ausbildung zur Alten- bzw. Krankenpflegefachkraft fortzuführen

Landtagsbüro:

FDP/DVP-Fraktion
Konrad-Adenauer Straße 3 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 711 2063-918 | Fax: +49 711 2063-610
E-Mail: post@fdp-landtag-bw.de | Internet: www.fdp-dvp.de

Adresse Wahlkreisbüro:

Jochen Haußmann MdL
Werkstr 24 | 71384 Weinstadt
Tel: +49 7151 502869-7 | Fax: +49 7151 502869-9
E-Mail: jochen.haussmann@fdp.landtag-bw.de