Jochen Haußmann MdL Ihr Abgeordneter aus dem Wahlkreis Schorndorf

Jochen Haußmann an Weinstadts Schulen

Unter dem Motto „Tag der Freien Schulen - Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ sind die Abgeordneten des Landtags erneut eingeladen worden, eine Freie Schule in ihrem Wahlkreis zu besuchen und mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Schulleitungen direkt ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, durch den direkten Kontakt mit Landtagsabgeordneten das staatsbürgerliche Interesse der Schülerinnen und Schüler anzuregen. Der Tag der Freien Schulen findet bereits zum sechsten Mal statt und ist damit ein fester Termin im Schuljahresplan der Freien Schulen in Baden-Württemberg. „Die direkten Begegnungen zwischen Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften, Schulleitungen und Landespolitikern wurden in den vergangenen Jahren von allen Beteiligten als sehr bereichernd erlebt. Das direkte Miteinander wirkt Politikverdrossenheit und Radikalisierung entgegen und rückt die Situation der Freien Schulen ins Blickfeld,“ so die Arbeitsgemeinschaft Freie Schulen Baden-Württemberg auf ihrer Homepage.

 

In diesem Jahr organisierte die Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen Baden-Württemberg für Jochen Haußmann, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, einen Besuch an der Clemens Schule in Weinstadt. Am Freitag, 15.11.2019 besuchte er die 34 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 zusammen mit ihrem Klassenlehrer Benjamin Kunz. Los ging es mit einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Rainer Härer. Anschließend kamen ein Schüler und eine Schülerin nach vorne und setzen sich rechts und links neben Jochen Haußmann. In ihren Händen hielten sie kleine Moderationskarten, auf denen Fragen standen, die sich die Klasse zuvor gemeinsam überlegt hatte: „Wie alt fühlen Sie sich? Und wie alt sind Sie tatsächlich?“, „Was haben Sie, seitdem Sie im Landtag sind, für Kinder gemacht?“ und „Haben Sie eine Familie?“ waren einige ihrer Fragen. Der Abgeordnete beantwortete diese ausführlich und berichtete von seiner eigenen Schulzeit, seiner Zeit bevor er Abgeordneter wurde und, dass er ursprünglich nie vor hatte in die Politik zu gehen. Nach der offiziellen Interview-Runde durften offene Fragen gestellt werden. Sofort schossen zahlreiche Arme in die Höhe. Dabei war den Schülerinnen und Schülern vor allem Klimaschutz und Dieselfahrverbote ein wichtiges Thema. Haußmann berichtete im Zuge dessen von seinem Gesprächsaustausch mit Vertretern von Fridays for Future vergangenen Dienstag im Haus der Abgeordneten in Stuttgart. „Es ist wichtig, offen für neue Technologien zu sein und diese auch nach Afrika und Asien zu bringen. Deutschland allein kann das Weltklima nicht retten“, so Haußmann. Er lobte das Engagement der Jugend in diesem Bereich: „Es hat das Thema Umweltschutz wieder in den Fokus der Erwachsenen gerückt“. Über die zahlreichen Fragen und das rege Interesse freute sich der Abgeordnete aus Kernen: „Die Stunde war top vorbereitet. So macht ein Schulbesuch wirklich Spaß.“

 

Wie gut, dass Jochen Haußmann bereits den nächsten Besuch einer Schule im Terminkalender hatte: Nach dem Wochenende, am Montag, 18.11.2019 besuchte Jochen Haußmann die Silcher-Grundschule in Weinstadt-Endersbach als Nachgang zum bundesweiten Vorlesetag, der bereits am 15.11.2019 stattgefunden hatte. Die 19 Kinder der Klasse 2a freuten sich über Geschichten aus dem Buch „Oma! Schreit der Frieder“. Zum Dank erhielt der Abgeordnete aus Kernen eine Urkunde, auf der alle Schülerinnen und Schüler mit bunten Farbstiften unterschrieben.

Landtagsbüro:

FDP/DVP-Fraktion
Konrad-Adenauer Straße 3 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 711 2063-918 | Fax: +49 711 2063-610
E-Mail: post@fdp-landtag-bw.de | Internet: www.fdp-dvp.de

Adresse Wahlkreisbüro:

Jochen Haußmann MdL
Werkstr 24 | 71384 Weinstadt
Tel: +49 7151 502869-7 | Fax: +49 7151 502869-9
E-Mail: jochen.haussmann@fdp.landtag-bw.de