Herr Haußmann FDP
Neues aus dem Landtag |

Haußmanns-Post

Ohne Energie geht gar nichts!

###USER_salutation###,

in der Ostsee sprudelt Gas. Wer hätte das vor ein paar Tagen gedacht? Gas aus Russland ist plötzlich kein Thema mehr. Keines mehr da. Strom aus Deutschland, speziell aus Baden-Württemberg, aber schon. Nordstream 1 und 2 sind Geschichte und lehren uns, wie wichtig volle Gasspeicher sind. Aber wie wichtig auch eine eigene Stromerzeugung ist. Das heißt auch: Drei betriebsfähige Kernkraftwerke sind besser als zwei, bevor die alternative Stromversorgung aufgebaut ist. Neckarwestheim allein entspricht mindestens 1.300 Standardwindrädern (siehe auch FDP-Antrag Drucksache 17/2909). Aber nur dort, wo auch ausreichend Wind weht.

Energiepolitik hat zwei Facetten: Wir müssen eine ausreichende Versorgung sicherstellen. Beim Gas macht es deswegen keinen Sinn, ausgerechnet die Biogasanlagen nicht voll zu nutzen und die Frage, ob per Fracking eigenes Gas zu gewinnen ist, nicht wenigstens anhand der aktuell verfügbaren Technik abzuwägen. Fracking aus den USA und Saudi-Arabien zu importieren und eigene Vorkommen im Boden zu lassen bzw. nicht einmal weiter zu untersuchen, leuchtet mir jedenfalls nicht ein.

Der Staat steuert - und auch manches gegen die Wand: Die E-Mobilität liefert gerade ein Beispiel dafür. Jedes E-Auto bedeutet einen zusätzlichen Bedarf von ca. 2.400 kWh pro Jahr. Aktuell haben wir etwas über 5.100 E-Autos im Rems-Murr-Kreis. Jedes E-Auto mehr im Herbst und Winter wird den Strombedarf steigern. Bis 2030 muss der Bestand sogar auf das 16-fache (d. h. fast 81.000 E-Pkw) steigen, um die Pläne der Bundesregierung zu erfüllen.

Dafür brauchen wir die Ladeinfrastruktur vom hauseigenen Ladeanschluss bis zu öffentlichen Ladestationen. Und Strom. Dann bleiben Stand heute aber immer noch 188.000 Verbrenner. Der Kurs der FDP im Hinblick auf Technologieoffenheit und alternative Treibstoffe sollte spätestens seit der Energiekrise jedem einleuchten. Auch E-Fuels brauchen Strom, aber der ist in der lastschwachen Zeit bei uns da oder weltweit in windstarken und sonnenreichen Gebieten.

Baden-Württemberg kann mit seinen hervorragenden Innovationen die Technologie liefern, die für eine globale Nachhaltigkeit sorgt. Nur mit Technologie können wir auch die Mittel erwirtschaften, die wir für eine lebenswerte Gesellschaft brauchen. Die beste Sozialpolitik ist eine gute Wirtschaftspolitik. Und ohne Geld geht nicht einmal das soziale Pflichtjahr, zu dem CDU und Grüne unsere junge Generation verdonnern wollen. So ein Pflichtjahr einzuführen ist völlig praxisfremd und sorgt obendrein für viel Bürokratie. In der Praxis ist zu sehen, mit welchem Engagement sich junge Menschen freiwillig engagieren. 17.000 pro Jahr in Baden-Württemberg reichen aus, um alle Plätze zu besetzen. Und nicht zu vergessen: Wenn sich junge Menschen nach der Schule direkt für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden und dann voller Energie berufstätig werden, ist das auch ein wichtiger Beitrag für unsere Gesellschaft. Denn ohne Energie geht gar nichts!

Viel Spaß beim Lesen meines Newsletters!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Jochen Haußmann


Termine

Sie wollen keinen meiner Termine verpassen? Hier geht es zur Übersicht meiner Termine für die kommenden Wochen:

Hier mehr erfahren »

Save-the-Date

Podiumsveranstaltung "Kirche meets Politik"

Ich lade Sie herzlich ein zur Podiumsveranstaltung "Kirche meets Politik" am Donnerstag, 6. Oktober 2022, 19.00 Uhr, im ev. Gemeindehaus in Kernen-Rommelshausen, In den Kirchgärten 1.

Weiterlesen ...


Lesung mit Lisa Federle am 24. Oktober 2022 im Bürgerhaus in Kernen-Rommelshausen

Ich lade Sie ebenfalls herzlich ein zu einer Lesung mit anschließender Podiumsdiskussion mit der Tübinger Ärztin Lisa Federle am 24. Oktober 2022, 19.00 Uhr, im Bürgerhaus in Kernen-Rommelshausen.

Weiterlesen ...



Neues aus dem Land

Talkrunde der Liberalen Frauen Kurpfalz zur Situation der Hebammen im Land

Am 9. August 2022 nahm ich auf Einladung der Liberalen Frauen Kurpfalz an einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Hebamme dringend gesucht!“ teil.

Weiterlesen ...


Besuch bei der BeneVit-Gruppe in Mössingen

Gemeinsam mit meinem Kollegen Rudi Fischer MdL war ich am 12. August 2022 bei der BeneVit-Gruppe in Mössingen zu Gast. Mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Kaspar Pfister haben wir über die aktuelle Situation in der Pflege gesprochen und uns zu dem Positionspapier der FDP/DVP-Landtagsfraktion „10-Punkte-Akut-Programm“ zur Altenpflege in Baden-Württemberg ausgetauscht.

Vielen Dank für den interessanten Einblick und die wichtigen Informationen.




Auswärtige Arbeitskreisreise der FDP-Landtagsfraktion in der Region Stuttgart

Im Rahmen der auswärtigen Arbeitskreisreise der FDP-Landtagsfraktion in der Region Stuttgart  am 13. September 2022 besuchte ich die Ludwig-Schlaich-Akademie, die Fa. Andreas Stihl AG & Co. KG sowie den Kreisdiakonieverband in Waiblingen.

Weiterlesen ...


Metropolkongress der Reinhold-Maier-Stiftung zur Zukunft der Mobilität am 17. September 2022 in Stuttgart

Im Rahmen des Metropolkongresses der Reinhold-Maier-Stiftung diskutierten im Hospitalhof in Stuttgart führende Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft gemeinsam über die Zukunft der Mobilität.

Weiterlesen ...


Mit dem Arbeitskreis Soziales zu Gesprächen in Berlin

Der Arbeitskreis Soziales der FDP/DVP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg hat sich zu aktuellen gesundheits- und pflegepolitischen Themen mit der FDP-Bundestagsfraktion in Berlin ausgetauscht.

Weiterlesen ...


MSD-Gesundheitspreis 2023

Sind Sie an einem Versorgungsprojekt beteiligt, das eine nachhaltige Verbesserung der medizinischen und/oder ökonomischen Ergebnisqualität aufweist? Dann bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt beim MSD-Gesundheitspreis.

Weiterlesen ...



Neues aus dem Wahlkreis

Besuch des Seniorenzentrums Haus Miriam in Waiblingen

Am 5. August 2022 habe ich das Seniorenzentrum Haus Miriam in Waiblingen besucht und mit dem Einrichtungspersonal und deren Freiwilligem über das freiwillige soziale Engagement gesprochen. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit der Einrichtung Haus Miriam und dem FSJ-Träger Freiwilligendienste DRS gGmbH standen die Erfahrungen von Freiwilligen während ihres FSJ, deren Motivation für einen sozialen Dienst und die wertvolle Bedeutung von FSJ und BFD für die Gesellschaft.

Weiterlesen ...


Ehrungsveranstaltung des FDP-Kreisverbands Rems-Murr im Rathaus Rudersberg

Am 6. September 2022 fand in Rudersberg der diesjährige Ehrungsabend des FDP-Kreisverbands Rems-Murr statt. Geehrt wurden langjährige Mitglieder und ausgeschiedene Kreisvorstandsmitglieder. Ohne die ehrenamtlichen Strukturen wäre keine Politik möglich. Die geehrten Mitglieder haben sich viele Jahre ehrenamtlich für die gemeinsamen Ziele der Freien Demokraten eingesetzt.

Weiterlesen ...


Besuch im Sulzbacher Rathaus

Am 7. September 2022 war ich zu Gast bei Bürgermeister Dieter Zahn in Sulzbach. Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des FDP-Ortsverbands Backnanger Bucht, Ruben Hühnerbein, habe ich mich über aktuelle kommunale Themen informiert.

Weiterlesen ...


Eröffnung der Reinhold-Maier-Wanderausstellung in Urbach

Seit dem 9. September 2022 macht die Sonderausstellung „Wer war (eigentlich) Reinhold Maier? Ein Blick auf den ersten Ministerpräsidenten Baden-Württembergs“ Station im Museum am Widumhof in Urbach. Gerne habe ich anlässlich der Ausstellungseröffnung ein Grußwort an die Gäste gerichtet.

Weiterlesen ...


Besuch der AMB-Messe am 16. September 2022

Die AMB-Messe, die internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, habe ich genutzt, um einige Unternehmen aus meinem Wahlkreis an ihren Messeständen zu besuchen. Für die imponierenden Einblicke bedanke ich mich genauso wie für die wertvollen Anregungen, die ich für meine politische Arbeit in den Stuttgarter Landtag mitnehmen kann.




Ambitioniertes Ziel des Bundes: Kreis braucht bis 2030 die 16-fache Zahl an E-Autos

Das Ziel der Regierung bis 2030 bundesweit 15 Millionen E-Autos an den Start zu bringen, ist ambitioniert. Auf den Rems-Murr-Kreis heruntergebrochen bedeutet das, dass wir, verglichen zum derzeitigen Bestand von 5.136 Elektro-Pkw, die 16-fache Anzahl und somit einen Bestand von rund 81.000 E-Autos oder mehr erreichen müssen. Das ist eine echte Herausforderung! Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung mit weiteren Hintergrundinformationen.





Newsletter abmelden:
Um keine weiteren Nachrichten von mir zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

Impressum:
Verantwortlich für den Inhalt: Jochen Haußmann MdL
Königstr. 9 | 70173 Stuttgart
Werkstr. 24 | 71384 Weinstadt
www.jochen-haussmann.de | jochen.haussmann@fdp.landtag-bw.de
Account Facebook Jochen Haußmann Account Instagram Jochen Haußmann Account Twitter Jochen Haußmann